Solaris perl

From Lolly's Wiki
Jump to navigationJump to search

Perl

Module::Build / Build.PL

Bei Fehlermeldungen a la

gcc: unrecognized option '-KPIC'
gcc: language O4 not recognized

beim bauen von Perlmodulen unter Solaris, kann man versuchen die Defaultvariablen im Module::Build zu überschreiben:

# /usr/perl5/bin/perlgcc Build.PL --config cc=gcc --config ld=gcc  --config optimize='-O2'  --config cccdlflags='-DPIC'
# make

das gilt auch für Makefile.PL:

/usr/perl5/bin/perlgcc Makefile.PL cc=gcc ld=gcc optimize='-O2'  cccdlflags='-DPIC'

Environment Variablen für Programme, die MakeMaker benutzen

Unter Solaris gibt es ja öfter Probleme, wenn man nur den GCC installiert hat. Ein Aufruf von /usr/perl5/bin/perlgcc hilft dann in den meisten Fällen. Für sa-compile von Spamassassin nützt es jedoch nichts. Dafür hilft es die notwendigen Parameter via PERL_MM_OPT zu setzen:

PERL_MM_OPT='optimize=-O2 cc=gcc ld=gcc cccdlflags=-DPIC' /opt/spamassassin/bin/sa-compile  -D

Wie die Parameter heißen findet man mit perl -V heraus. Mehr zum Thema gibt es hier